SV Leutesheim 1921 e.V.

Das Sportfest des SVL 2018

Heisse Partynacht beim SV Leutesheim

Ab Freitag, 20. Juli  wird in Leutesheim beim Sportfest vier Tage lang gefeiert. Im Mittelpunkt steht die Partynacht am Samstagabend (21. Juli) mit »Sonrise«. Der Auftritt der bestens bekannten Coverband dürfte wieder für ausgelassene Stimmung und reichlich Zulauf sorgen.

»Sonrise« steht für Evergreens der Rock- und Popgeschichte und aktuelle Charthits mit bekannten Nummern. Bereits im vergangenen Jahr sorgte die Band um Frontmann Tom Niemetz für eine mitreißende Show. Los geht´s am Samstag im Festzelt am Sportplatz ab 21 Uhr. Tickets gibt es an der Abendkasse.

Der Startschuss zum »Litzmer« Sportfest fällt bereits am Freitag, 20. Juli  ab 18 Uhr mit Fußballspielen der Altherrenmannschaften aus Auenheim, Freistett, Honau, Kehl, Rheinbischofsheim und Leutesheim. Nach dem Fußball ist noch Tanz mit DJ Funky Flip angesagt.

Am Samstag stehen ab 13.30 Uhr noch Fußballspiele an – zunächst von der Jugend, ab 16.30 vom SVL-Reserveteam und  ab 18 Uhr von der AH-Mannschaft.

Der Festsonntag beginnt um 11 Uhr mit einem Fußballturnier der Bambinis und F-Jugend sowie einem Boule-Turnier zwischen dem Gastgeber und Willstätt. Um 17 Uhr steigt das Hauptspiel des Sonntags: SV Leutesheim gegen den FV Auenheim im Rahmen der Pokal-Quali. Ab 19.30 Uhr unterhält die Gründungskapelle des Musikvereins Linx im Festzelt.

Der Festmontag beginnt ab 9 Uhr mit dem Benefizlauf der Grundschule »Lauf für eine bessere Welt«. Ab 14 Uhr folgt »Boule für Jedermann« und ab 18 Uhr wird die Dorfmeisterschaft im Elfmeterschießen ausgetragen.

Aus kulinarischer Sicht hat das Sportfest Leutesheim wiederum ein paar Schmankerl zu bieten: So gibt es neben den üblichen Festspeisen durchgehend Veggieburger, am Freitagabend »Gyros mit Tsatsiki«, am Sonntagmittag »Sauerbraten mit Nudeln« sowie am Montagmittag eine »Litzmer Bollesupp« und Cevapcici.


Trainingsauftakt beim SV Leutesheim

Mit zehn Neuzugängen startet B-Ligist SV Leutesheim in die kommende Fußballsaison. Am Sonntag absolvierte Trainer Jens Hellmann (2. Saison) mit dem künftigen Kader das Auftakttraining. Die Saisonziele des letztjährigen Tabellenletzten sollen nach den Worten des Vorsitzenden Jürgen Hummel aber nicht zu hoch gehängt werden. »In erster Linie wollen wir den Zuschauern wieder attraktivere Spiele liefern«, sagte der SVL-Boss. Vier der Neuzugänge sind Rückkehrer.

Marco Klöpfer stürmte bereits in der Saison 2016/17 für den SVL. Er wechselte danach zu A-Ligist SV Sasbachwalden und traf dort 27 Mal. Mit Klöpfer kommt Sven Feßler von Sasbachwalden nach Leutesheim. Der Innenverteidiger ist allerdings nach einer Kreuzband-OP noch im Aufbautraining. Zurück von Liga-Konkurrent FV Bodersweier kommen Daniel Kirchhofer und Janik Bernhardt. Kirchhofer schoss in der zurückliegenden Saison 14 Tore für den FVB und soll zusammen mit Marco Klöpfer helfen, die Offensivschwäche beim SVL zu beheben. Janik Bernhard ist für den Defensivbereich vorgesehen und hat noch mit den Auswirkungen eines Bänderschadens im Knie zu kämpfen.

Nach einjährigem Gastspiel zurück ist ebenfalls Janis Schwarz. Der 23-jährige spielte zuletzt beim SV Linx II in der Liga-A und soll nun dem SV Leutesheim im defensiven Mittelfeld weiter helfen. Mit Torwart Gabriel Azzouni vom SV Neusatz verpflichtete der SVL einen weiteren Defensivmann. Der Leutesheimer Kader wird zudem ergänzt durch die A-Jugendlichen Steve Ludwig, Tim Schönbroich und Robin Lesniak. Letzterer half dem SVL in der Rückrunde der

vergangenen Saison im Seniorenbereich schon mehrfach aus. Dem SVL angeschlossen hat sich zudem Dardan Gasi, ein Neffe des früheren Leutesheimer Spielers Isa Gasi.

 


Patrick Keck verabschiedet

Verabschiedet beim SVL wurde Patrick Keck. Der Allrounder hielt dem SVL 15 Jahre lang die Treue, ist seit vier Jahren Vorsitzender beim Musikverein und will nun auf sportlicher Ebene kürzertreten. Für die Zukunft wünscht ihm der SVL alles Gute.