SV Leutesheim 1921 e.V.

Leutesheim – Eckartsweier 1:3

SVL verliert Spiel und drei verletzte Spieler 

 

Partie verloren, Manuel Minet, Andi Zerr und Saihou Jahabie verletzt: Für den SV Leutesheim kam es beim 1:3 gegen den Zweiten SV Eckartsweier knüppeldick. Die Gäste zeigten in diesem Spiel die klar bessere Chancenverwertung. Alya Camara staubte nach Freistoß zum 0:1 (18.) ab. Sidiki Kourouma traf nach klasse Vorarbeit von Moussa Sidobe zum 0:2 (40.). Leutesheim zeigte sich hingegen im Offensivspiel zu umständlich. Nach vorne ging lang nichts beim Gastgeber. Sebastian Oge machte nach der Ampelkarte gegen Camara (44.) in Unterzahl mit seinem fünften Saisontor mit dem 0:3 (75.) hingegen alles klar. Erst danach gab es Torchancen für den SVL. Pascal Hentschel verkürzte auf Zuspiel von Valentin Wemlinger auf 1:3. Florian Blust scheiterte im Schlussspurt an Gästekeeper Glory Wadigwa (79.) und Pascal Hentschel wurde auf dem Weg zu seinem zweiten Treffer in letzter Sekunde von Alberic Beibro abgeblockt (88.). 


Leutesheim trifft in Önsbach sechsmal

Das war von Beginn an ein sehr dominanter Auftritt unserer Mannschaft«, lobte SVL-Teammanager Bastian Schäfer nach dem Leutesheimer 6:0-Sieg beim SC Önsbach.

 

Ibrahima Bah konnte eigentlich nie gestoppt werden. Der SVL- Angreifer besorgte das frühe 0:1 (3.) per Kopf nach Ecke und stand auch beim vorentscheidenden 0:4 (45.) im Mittelpunkt, als er bei einem Dribbling von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Strafstoß setzte Saihou Jahabie in die Gästemaschen. Mit diesem Tor war in dieser Partie bereits zur Halbzeit alles geregessen. Henrik Preiß, Marius Schmidt und der Zweifach-Torschütze Florian Blust trafen zudem für das am Sonntag sehr offensivfreudige Hilger-Team. Hervé Albrecht glänzte in der Torvorbereitung. Der SVL-Offensivmann leitete vier Leutesheimer Treffer ein. Önsbach konnte kaum offensive Akzente setzen, hielt aber über die gesamte Spielzeit mit kämpferischen Einsatz dagegen.

Für Bastian Schäfer war es unterm Strich eine überzeugende Leistung, die sein Team bot. »Das stimmt mich für das kommende Spiel gegen den Zweiten SV Eckartsweier optimistisch.«

 


Aus der Jahreshauptversammlung des Sportverein Leutesheim

SVL investiert über 60 000 Euro in neue Flutlichttechnik

 

Auf ein zumindest aus finanzieller Sicht gutes Jahr 2019 blickte der Sportverein Leutesheim (SVL) bei seiner Jahreshauptversammlung zurück. Thomas Hummel, Reinhard Hummel und Patricia Irrgang-König meldete beim Förderverein ebenfalls positive Zahlen. 

 

weiter zum Bericht --->


Leutesheim - Kehler FV II 1:1

Trotz Chancenplus nur 1:1 für den SVL

Leutesheim hatte in diesem Spiel ein Chancenplus, musste sich am Schluss aber mit einem 1:1 zufrieden geben. Beim 1:0 (20.) hämmerte Henrik Preiß den Ball aus 16 Metern unter die Kehler Querlatte. Der SVL ließ durch Florian Blust (33.), Marius Schmidt (38.) und Saihou Jahabie (40.) gute Chancen liegen. Mohamed Bachiri scheiterte auf der Gegenseite an SVL-Keeper Alex Vollmer (24.) und setzte den Ball nach guter Vorarbeit von Muhammet Sakir knapp neben das Tor (44.). Auch nach der Pause versiebte der SVL mehrfach die Gelegenheit für weitere Treffer. Vor allem Florian Blust klebte das Schusspech an den Stiefeln. KFV-Keeper Ali Ilkhan wehrte mehrfach bravourös ab. Nach Leutesheimer Ballverlust traf der eingewechselte Cedrik Etoundi für Kehl zum 1:1 (73.). Ein Tor mit Ankündigung, denn der KFV war in den letzten 20 Minuten am Drücker. 


Leutesheim – Sundheim 0:3

SVL mit dicken Abwehrpatzern

 

Spitzenreiter Sundheim profitierte in dieser Partie von drei dicken Leutesheimer Abwehrpatzern. Das planlose Abwehrverhalten des Gegners wurde konsequent mit Toren bestraft. Letztendlich reichte das für einen ungefährdeten 3:0-Sieg. Mit Geschenken hatte Nicolas Mätz an diesem Tag nicht gerechnet. »Wir hatten uns hier auf einen großen Fight eingestellt«, sagte der Gästecoach Nicolas Mätz nach der Partie zu seinem Kollegen Horst Hilger. 

 

Weiter zum Spielbericht --->  

 


Neumühl – Leutesheim 1:4

Pascal Hentschel trifft zweimal

 

Seinen ersten Saisonsieg feierte der SV Leutesheim beim 4:1 in Neumühl. Für den gelb-rot gesperrten Saihou Jahabie holte Horst Hilger Offensivmann Pascal Hentschel in die Startformaktion. Ein Glücktriff, wie es sich herausstellte: Hentschel traf zweimal. Er sorgte in der 30. Minute für die 1:0-Führung. Es war allerdings der einzige Höhepunkt in einer insgesamt schwachen ersten Halbzeit. Steffen Blum erhöhte kurz nach dem Seitenwechsel auf 2:0. Doch Gastgeber Neumühl hielt dagegen. Enzo Meiss verkürzte auf 1:2 (61.). »Danach haben wir minutenlang den Faden verloren«, monierte SVL-Spielleiter Stefan Heitz. Neumühl konnte aber keinen weiteren Profit daraus schlagen. SVL-Keeper Alexander Vollmer ließ in der Partie gegen seinen Ex-Club keinen weiteren Treffer zu. Und Hentschel brachte Leutesheim mit seinem zweiten Treffer zum 3:1 (72.) wieder in sicheres Fahrwasser. Florian Blust setzte mit dem 4:1 (82.) noch eins drauf. Henrik Preiß, der wiederum ein starkes Spiel machte, hatte noch Pech bei einem Lattentreffer.

 


SV Leutesheim - FV Auenheim 1:1

Kein Sieger im hitzigen Derby-Klassiker

 

Seit 15 Jahren ist Andi Schulz quasi die Lebensversicherung des FV Auenheim. So auch wieder am Sonntag beim heiß umkämpften Derby-Klassikerin Leutesheim. Der 40-jährige Dauertorjäger traf in 75. Minute zum 1:1-Endstand. Florian Blust hatte zuvor für den SVL getroffen. Leutesheim spielte ab der 20. Minute nach Ampelkarte für Saihou Jahabie in Unterzahl. Die Emotionen schwappten bei diesem Platzverweis fast über.

 

Weiter zum Spielbericht --->  

 


Kork - Leutesheim 1:0

Vom 1:8 gegen Sundheim zeigte sich der SV Kork gut erholg. Im ersten Saisonheimspiel gelang ein 1:0-Sieg gegen Leutesheim. Alhaji-Umar Keita war der Mann des Tages. Keita tauchte in der 82. Spielminute nach klasse Zuspiel von Lorenzo Marzotico allein vor SVL-Keeper Alexander Vollmer auf und vollstreckte zum Siegtreffer ins kurze Eck. Im ersten Durchgang gab es kaum Höhepunkte. Nach Wiederbeginn erarbeitete sich Kork ein Chancenplus. Marzotico konnte sich zweimal vielversprechend in Szene setzen, bekam den Ball aber nicht im Gästetor unter. Leutesheim enttäuschte vor allem in der Offensive. "Der Teamgeist hat heute komplett gefehlt bei uns", monierte SVL-Spielleiter Stefan Heitz. So gab es für den SVL im ganzen Spiel kaum eine richtige Torchance


Bezirkspokal-Qualifikation

Leutesheim beim 0:3 in Schmieheim chancenlos

 

Im Duell der beiden B-Ligisten verlor der SV Leutesheim beim SV Schmieheim deutlich mit 3:0. "Wir konnten das Spiel sehr lange offen halten, doch nach vorne ging bei uns gar nichts", monierte SVL-Spielleiter Stefan Heitz nach der Partie. Über weite Strecken blieb das Spiel ohne Höhepunkte. Das änderte sich erst in der Schlussviertelstunde: SVS-Innenverteidiger Mirko Haug traf nach einem Abpraller zum 1:0 (78.) unhaltbar ins lange Eck. Leutesheim danach um den Ausgleich bemüht, doch Chancen blieben für die Gäste Mangelware. Schmieheim zeigte sich hingegen nun deutlich zielstrebiger. Thomas Warketin war nach Freistoßvorlage zur Stelle und traf zum 2:0 (81.). Nurullah Aka setzte mit dem 3:0 (85.) gegen die entblößte Leutesheimer Hintermannschaft den Schlusspunkt hinter eine Partie, die Stefan Heitz auch als Weckruf verstanden haben will: Der SVL muss ich deutlich steigern.


Das Sommersportfest des SVL findet nicht statt

Leider macht auch Corona vor unserem Sportfest keinen Halt und wir müssen schweren Herzens unser diesjähriges Fest absagen. Wir freuen uns aber schon nächstes Jahr unser großes Jubiläum mit euch feiern zu können.

 

Bleibt gesund!!

 

Euer SVL


Das virtuelle Derby FV Auenheim - SV Leutesheim endet 3:3

Ein tolles Derby mit sechs Toren und viel Kampf geht zu Ende, die 350 Zuschauer sind

alle auf ihre Kosten gekommen. Schiedsrichter Dirk Schiller hatte die Partie wie erwartet

über die Volle Spielzeit immer im Griff und ließ sich weder von Zuschauerrufen noch

aufgebrachten Spielern aus dem Konzept bringen.

 

Weiter zum virtuellen Spielbericht ---

 

Der FV Auenheim und der SVL können sich nach letztem Stand über Spenden in Höhe von 1500 EURO an die Diakonie Kork bedanken.


Das Derby FV Auenheim - SV Leutesheim

Virtuell im Internet

Der FV Auenheim und der SV Leutesheim e.V. 1921 würden normalerweise am Sonntag, 26. April 2020 das prestigeträchtige Derby im Auenheimer Waldstadion austragen. Jetzt haben sich beide Vereine entschlossen, ein virtuelles Derby im Internet abzuhalten und dafür entsprechend im Vorfeld Eintrittskarten für einen guten Zweck zu verkaufen.

Die Erlöse gehen zu 100% zugunsten an die Diakonie in Kork. Die virtuellen Tickets sind Onlinespenden oder Überweisungen an die Diakonie in Kork, die in diesen schwierigen Zeiten besonders unsere Unterstützung benötigt. Folgende Eintrittskarten können erworben werden:

Stehplatz:   5,- €

Sitzplatz:   10,- €

VIP Ticket: 25,- €

Entweder ihr spendet online mit dem Verwendungszweck "FVA vs. SVL" unter:  

https://diakonie-kork.de/spenden-und-ehrenamt/spenden/online-spenden/ 

oder ihr überweist den Betrag auf: Diakonie Kork  IBAN: DE89 5206 0410 0200 5061 33  BIC: GENODEF1EK1

 

Das Spiel wird am Sonntag 26.04.2020 ab 15:00 Uhr auf Facebook und auf Instagram im Liveticker übertragen. 

 

Bericht Kehler Zeitung --->