SV Leutesheim 1921 e.V.


SV Leutesheim - VfR Rheinbischofsheim 0:0

Viele Chancen - keine Tore
Gemessen an den Spielanteilen geht das 0:0 zwischen dem Tabellensechsten SV Leutesheim und dem Neunten VfR Rheinbischofsheim in Ordnung. Aber aufgrund der Großchancen, die der VfR in dieser Partie hatte, konnte der SVL am Schluss mit dem einen Punkt zufrieden sein.
So vergaben im ersten Durchgang Florian Broß und Andi  Stichler aus guter Position. Hasan Ekici konnte zweimal in aussichtsreicher Position abschließen und traf dabei einmal nur den Pfosten des Leutesheimer Gehäuses. Auf der Gegenseite verpasste SVL-Torjäger Marco Klöpfer nach Flanke von Robin Lesniak. Nach der Pause war zunächst Leutesheim wieder am Zug: Der eingewechselte Daniel Kirchhofer scheiterte aber am gut postierten VfR-Torwart Julian Rohr. Praktisch im Gegenzug ließ Mike Beck die wohl dickste Einschussmöglichkeit für die Gäste liegen. Zuvor gab es bereits Chancen für die Gäste, und zwar durch Fabian Zink und Andi Stichler. Praktisch mit dem Schlusspfiff hätte Marco Klöpfer fast noch den Leutesheimer Siegtreffer erzielt. Er lief allein auf Julian Rohr zu, schlenzte den Ball aber knapp am VfR-Gehäuse vorbei.


Leutesheim schießt Önsbach in den Keller

SC Önsbach - SV Leutesheim 1:8
Leichtes Spiel hatte der Tabellensiebte SV Leutesheim beim 8:1-Sieg gegen das neue Schlusslicht SC Önsbach. Allerdings erst nach der Pause. Denn zunächst brachte Lionell Gesell den Gastgeber in einer zerfahrenen ersten Halbzeit mit einem Freistoßtor mit 1:0 (31.) in Führung. Leutesheim antwortete durch die Tore von Daniel Kirchhofer (1:1/36) und Marco Klöpfer (1:2/44.), überzeugte aber erst nach dem Seitenwechsel. Die Dreierkette mit Yannik Jacob, Yaya Touray und Daniel Müller sowie Maxi Preiss auf der »Sechs« ließ nichts mehr zu und nach vorne ging bei Leutesheim die Post ab.


Maxi Preiss (1:3/47.) und Daniel Kirchhofer (1:4/49.) sorgten für klare Verhältnisse. Marco Klöpfer (57./67.) und Robin Lensniak (59./89.) schraubten das Ergebnis auf 1:8 hoch. Der Sieg des Hellmann-Teams hätte gegen einen resignierenden Gastgeber noch höher ausfallen können.


SV Leutesheim - SC Sand 3:1

Robin Lesniak trifft zweimal
Der nach der Winterpause noch punktlose SC Sand hatte im gesamten Spiel nur eine nennenswerte Torchance: Daniel Wörner setzte sich am rechten Flügel durch und Manuel Zwetzich stand beim 0:1 (14.) goldrichtig. SVL-Ersatzkeeper Maximilian Preiss, eigentlich Feldspieler, war machtlos. Der Gegentreffer hinterließ eine ganze Weile Wirkung beim SVL.

 

Weiter zum Spielbericht --->


Tobias Zimmer neuer Vizechef beim SV Leutesheim

Gerd Preiss tritt nach 14 Jahren im Ehrenamt kürzer

Tobias Zimmer ist neuer Vizechef beim Sportverein Leutesheim. Bei der Jahreshauptversammlung am Freitagabend im »Löwen« wurde der bisherige Jugendleiter einstimmig im neuen Amt bestätigt.
Gerd Preiss, bisher zweiter Vorsitzender beim SVL, will nach 14 Jahren im Ehrenamt kürzer treten. Er wurde aus der engeren Vorstandschaft verabschiedet, ist künftig aber noch im Beisitz für den Leutesheimer Traditionsverein tätig.

weiter --->

 


SV Leutesheim verpasst deutlich höheren Sieg

Der Tabellenachte SV Leutesheim präsentierte sich beim 2:0 gegen den Vorletzten SV Neumühl in einer deutlich verbesserten Verfassung als in der Vorwoche. Janis Schwarz (2.), Marco Klöpfer (26./44.) und Timo Zeller (38.) ließen auf Gastgeberseite gute Chancen liegen.

 

Weiter zum Spielbericht --->


Der SVL geht in Eckartsweier komplett unter

 Dicke 0:6-Auswärtsschlappe für den SV Leutesheim: Der Tabellenachte ging beim Viertletzten SV Eckartsweier völlig unter. »Das war eine komplett indiskutable Leistung«, sagte SVL-Spielleiter Stefan Heitz nach der Partie. Die Vorgaben von Trainer Jens Hellmann seien zu keinem Zeitpunkt umgesetzt worden. »Unser Zweikampfverhalten und die Laufbereitschaft waren schlichtweg mangelhaft«, moniert Stefan Heitz.
Im ersten Durchgang konnten die Leutesheimer Gäste noch einigermaßen dagegenhalten. Morad El Qalbi hatte den spielstarken SV Eckartsweier in der 21. Minute mit 1:0 in Führung gebracht. Nach der Pause und den weiteren Treffern Morad El Qalbi (48. /63.) musste die treue Leutesheimer Anhängerschaft mit ansehen, wie der SVL sich seinem Schicksal nahezu wehrlos ergab. In der Folgezeit erzielte der souverän aufspielende Gastgeber durch Mohamed Camara (51. / 75.) und Hasan Abker (Strafstoß /73.) weitere, schwere Wirkungstreffer gegen einen indisponierten SV Leutesheim.


SV Leutesheim – SF Goldscheuer 4:0

Bereits nach fünf Minuten konnte der SV Leutesheim gegen Schlusslicht SF Goldscheuer den ersten Treffer bejubeln. Steffen Blums Schuss aus 16 Metern wurde von Marco Krämer unhaltbar zum 1:0 abgefälscht. Goldscheuer danach mit Top-Chancen zum Ausgleich: Stefan Werner (24.), Fabio Schönbroich (41.) und Lars Eckelt (44.) droschen das Leder in aussichtsreicher Position über das SVL-Gehäuse.

 

Weiter zum Spielbericht --->


Das Bauernvolk fühlt sich in Litze pudelwohl

Der Litzmer Bureball ist zurück. Und wie. Am Samstagabend freuten sich die Veranstalter vom Gesang- und Sportverein über eine sehr gelungene und gut besuchte Fete in der Leutesheimer Mehrzweckhalle. Es herrschte ausgelassene Stimmung.
Einer der Klassiker unter den Faschingsveranstaltungen im Hanauerland ist nach dünn besuchten Jahren wieder ein echter Besuchermagnet. Am Samstagabend füllten sich schon früh die Reihen in der toll dekorierten Halle. Die Party startete dann richtig durch.

 

Alles zum Bureball --->


Das Wintersportfest des SVL

SVL sammelt auch beim Publikum Punkte

Gut gelaunt begrüßte Jürgen Hummel am Samstagabend die Gäste beim Wintersportfest in der Mehrzweckhalle. Der Fußballerchef hatte allen Grund zur Freude: Die schlechteste Saison der Vereinsgeschichte ist Vergangenheit. »Wir haben 20 Mal so viel Punkte auf dem Konto wie letztes Jahr«, schmunzelte Jürgen Hummel, wohlwissend dass es im Dezember 2017 nur einer war.

 

Alles zum Wintersportfest --->